Was ist Kinesiologie?2019-02-11T12:58:02+00:00

Project Description

„Alle Begegnungen im Leben hinterlassen  Spuren.“

Auch im Körper finden wir Spuren unserer Begegnungen wieder.

Der kinesiologische Muskeltest ist der verlängerte Arm im Unterbewusstsein und fördert somit auch viele Informationen zu Tage, die im Organismus gespeichert sind.

In den Augen der Kinesiologie liefert die Muskelspannung ein Feedback (Rückmeldung) über den funktionalen Zustand des Körpers.
Somit ist die Muskelspannung ein komplexes Rückmeldesystem, welches beim Erreichen der Ziele und beim Beheben bestimmter Probleme hilfreich sein kann.

Wie der amerikanische Chiropraktiker Dr. George Goodheart schon in den 60-er Jahren herausfand, spiegeln sich physische und psychische Vorgänge auch in dem Funktionszustand der Muskeln.

Die Kinesiologie ist ein effektives Feedbackverfahren, um Blockaden und Stress zu erkennen, abzubauen und Veränderungen spürbar zu machen. Hierdurch werden Wohlergehen, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität verbessert. Sie fördert den Energieausgleich auf allen Ebenen.

Sie versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe, im Bereich der Gesunderhaltung, der persönlichen Entwicklung, sowohl auch als ganzheitliche Lern-, Wachstums- und Entwicklungsförderung. Dabei stehen die eigene Kompetenz und das persönliche Potenzial für verschiedenste Lebensbereiche im Mittelpunkt.

Ziele der Begleitenden Kinesiologie:

  • sich selber besser kennen zu lernen und lebendiger werden
  • Anspannung und Entspannung in ein neues Gleichgewicht zu bringen
  •  mehr Wahlmöglichkeiten zu entdecken und diese zu manifestieren und umzusetzen
  • eigene Potenziale erkennen und zu fördern

Dazu können etwa das Meridiansystem, aus der Traditionellen Chinesischen Medizin oder die Zuordnung von Farben, Elementen und Gefühlen zu Organen (zum Beispiel: Wasser – Blase – Angst – blau) angewendet werden.

Die Kinesiologie geht davon aus, dass negativer Stress den Fluss der Lebensenergie behindert und es zu körperlichen oder seelisch-geistigen Blockaden kommt.  Aus dem Neurolinguistischen Programmieren ( NLP) übernahm die Kinesiologie die Arbeit mit Glaubenssätzen. Das sind negative und positive Überzeugungen, die meist seit der Kindheit in uns verankert sind und unser Leben stark beeinflussen.

Zum Beispiel die Annahme: „Ich bin nicht liebenswert.“

Es werden unterschiedliche Muskeln getestet um den Stress aufzuspüren

Ziel der Kinesiologie ist es, negatives in positives Denken zu verwandeln. Auch Erkenntnisse der Gehirnforschung, wonach Bewegung wichtig für das Lernen ist, werden aufgegriffen.

Schulmedizinisch ist die Kinesiologie ebenso wenig anerkannt, wie etwa die Homöopathie. Die Wirksamkeit des Muskeltests konnte in wissenschaftlichen Untersuchungen ebenso wenig bewiesen werden, wie die kinesiologischen Behandlungsmethoden. Viele Menschen, insbesondere Schulmediziner, stehen der Kinesiologie deshalb sehr skeptisch gegenüber. Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, die positive Erfahrungen mit der Kinesiologie gemacht haben und von der Wirksamkeit dieser Methode überzeugt sind. Oft konnte ihnen die Schulmedizin über Jahre nicht helfen, und die Kinesiologie war ihre letzte Hoffnung.

Anja Lenz-Brauer • Begleitende Kinesiologin

ABOUT US

Vestibulum nec velit ante. Praesent dignissim interdum est, in lacinia elit pretium nec. Aliquam erat volutpat. Fusce laoreet mi leo. Vestibulum nec velit ante. Praesent dignissim interdum est, in lacinia elit pretium nec. Aliquam erat volutpat. Fusce laoreet mi leo.

Recent Works