Zentrierung:       „wenn alles drunter und drüber geht“.

Lateralität:           „wenn die Linke nicht weiß, was die Rechte tut“.

Fokus:                     „was ist gut für mich?“

———-∞———-

Herzlich Willkommen

Ich freue mich Sie auf meiner Seite begrüßen zu können.
Der erste Schritt zur Veränderung ist Mut. Mutig zu sein fällt nicht immer leicht, doch gibt es immer wieder Momente in den wir mutig sind, ohne uns dessen richtig bewusst zu sein. Jeder Tag bringt seine Herausforderungen mit sich, diese zu meistern fällt uns mal mehr oder weniger leicht. Und doch meistern wir sie. Diese Kraft (Ressource) zu fördern und bewusst in unserem Alltag zu intigrieren, beginnt mit enem ersten Schritt – MUT – .
Zu ergründen und erkennen warum oder was mich in meinem Alltag antreibt oder zurückhält, ist nicht immer gleich auf den ersten Blick sichtbar, aber mit Geduld und Mut heraus zu finden. Zusammenhänge verstehen und daraus den eigenen Weg zu gehen ist spannend und beeinflusst auch meine Umwelt. Körperliche Beschwerden können ein Hinweis auf ein seelisches Ungleichgewicht sein und daher ist es wichtig auch das körperliche Befinden zu hinterfragen. Ich begleite und unterstütze Sie sehr gern auf Ihrem Weg zum Ziel.
„Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher sahst, denn das heisst, ein neues Leben beginnen“.
Marc Aurel

Mögliche Themen:

Kräfte entwicken und Freude spüren
Ich bin ständig müde und habe keine Kraft mehr. Ich fühle mich ausgebrannt. Ich will allen gerecht werden und bleibe selbst auf der Strecke. Stimmungsschwankungen? Ich hätte gern Kraft und Elan.
Konzentration und Fokus
Wo sind meine Schlüssel? Ich habe schon wieder einen Termin verpasst. Alle lenken mich von meiner Arbeit ab. Gelesenes kann nicht richtig erfasst werden und wird schnell wieder vergessen.  Mein Kind ist ein Zappelphillip. Mein Kind will nicht lernen.
Ressourcen stärken
Eigenen Ressourcen erkennen und stärken. Jeden Tag für sich neu entdecken. Stress durch gezielte Übungen reduzieren und verarbeiten.
Den eigenen Weg bestimmen und gehen. „Ich liebe und schätze mich so wie ich bin“.
Keine Angst haben
Woher kommen meine Ängste?
Warum habe ich Angst?
Wie gehe ich mit meiner Angst um?
Ist meine Angst begründet? Ich stelle mich meinen Ängsten und bin mutig!